Über Kuro

Am 20. November 1987 erblickte Christian Kurowski aka Keckman aka The Pflaenz aka Kuro das Licht der Welt. Das ist auch gut so, wäre es doch sonst auch ein bisschen langweiliger auf der Erdkugel gewesen. Nachdem er durch die Schule marschierte (nicht nur die Gänge, auch die Schulklassen!), zerschlug sich die Karriere zum Erzieher, als er Praktikant bei dem Gaming-Sender GIGA wurde.

Er ging als längster Praktikant in die GIGA-Geschichtsbücher ein und absolvierte anschließend sein Volontariat. Na ja, nicht ganz, machte der Laden doch am Freitag den 13. Februar 2009, dicht.

So zog Kuro nach München und heuerte bei Sky Deutschland an, um seine angefangene Ausbildung zu beenden. Das tat er auch. Als Redakteur bereit, die Medienwelt zu unterjochen, bahnte sich Kuro durch die Fernsehanstalten dieser Nation (Auch wenn er die Grenzen Bayerns nur selten verlassen hat). Bis zum 15. September: An genau jenem Tag fing Kuro bei der coolsten Webseite über Videospiele an: Gameswelt.de. Nach vier Jahren schließt sich also wieder der Kreis. Die Saga rund ums produzieren von Bewegtbildern ist abgeschlossen, nun geht es mit der eigentlichen Handlung weiter. Mittlerweile zum leitenden Redakteur aufgestiegen, besteht sein Alltag nicht mehr nur aus dem bloßen Testen von Spielen. Organisationskrempel ist dazu gekommen. Aber hey, immerhin wurde auch der Schreibtisch größer.

Abseits des Berufslebens bespielt er leidenschaftlich gerne sämtliche aktuellen Konsolen oder schnappt sich einen Basketball und geht auf den Hardcourt. Irgendwann wird er neben Spike Lee die Knicks im Madison Square Garden anfeuern. Ganz bestimmt…